Donnerstag, 22. Mai 2014

Das Beauty ABC · E wie Eyeshadow



Vor einiger Zeit habe ich euch meine »gefühlten 10.000 Nude-Lidschatten« vorgestellt. Jetzt möchte ich gerne noch mehr über meine Erfahrungen mit Eyeshows berichten. Denn hier gibt es nicht nur den Unterschied zwischen Puder- und Cremelidschatten, sondern auch qualitative Unterschiede. Gerne könnt ihr hier auch eure Erfahrungen teilen, denn ich entdecke gerne neue, schöne Lidschatten und bin immer wieder neugierig, was ihr schon so ausprobiert habt.

Einmal Puder auf die Augen, bitte... wenn ich meine Schminkschublade öffne, finde ich vor allem Puderlidschatten. Mit dieser Art von Lidschatten habe ich begonnen mich zu schminken und irgendwie weiche ich selten von Gewohnheiten ab. Erst mit einer Farbe, dann mit zwei. Noch heute trage ich meistens einen hellen Ton im Lidinneren und einen dunklen außen und in der Lidfalte. Früher war ich begeistert von den Manhatten-Lidschatten. Inzwischen bin ich ein Fan von »Urban Decay«. Beim nächsten Trip nach Frankreich möchte ich mir auch unbedingt die Naked 3 Palette mitnehmen. 

Darf es heute etwas cremiger sein? Creme-Lidschatten habe ich erst sehr spät für mich entdeckt, dabei sind wie wirklich eine praktische Erfindung. Besonders wenn man nur eine Farbe auftragen möchte ist das sehr schnell gemacht. Außerdem eignen sich Creme-Lidschatten wunderbar zum Schichten und bleiben meistens auch an Ort und Stelle, wenn sie einmal aufgetragen sind. Mein liebster Creme-Lidschatten ist von Bobbi Brown, aber auch die Maybelline Color Tattoos kann ich sehr empfehlen.

Vom Unterschied zwischen schimmernden Farbakzenten und in den Farbtopf gefallen... bei Farben auf den Augen bin ich eher der zurückhaltende Typ. Von Braun, Beige, Nude, Rosé und Kupfer ist bei mir alles zu finden, doch an andere Farben wage ich mich nicht wirklich. Vielleicht bin ich durch meine Pubertät noch zu sehr von dem knalligen Blau geprägt, was ja früher SO IN war. Und auch von den Dougletten wurde mir immer Blau angedreht, wegen meiner blauen Augen...naja. Ich glaube ich bleibe erstmal bei den Brauntönen. Wie steht ihr zu farbigen Lidschatten?

Diese Sache mit dem verblenden... bevor ich mich näher mit dem Schminken beschäftigt habe (heißt soviel: bevor ich einen Blog hatte), konnte ich mit bestimmten Begriffen wie zum Beispiel »Verblenden« überhaupt nichts anfangen. Auch Pinsel habe ich nie benutzt. Meine Devise war: Finger in den Lidschatten und irgendwie aufs Lid schmieren. Fertig! Heute habe ich verschiedene Pinsel und darunter auch einen sogenannten »Blenderpinsel«. Mit diesen kann man wunderbar die harten Kanten von dunklen Lidschatten verwischen, also ausblenden. Wirklich eine gute Erfindung, wenn man keine Kanten auf dem Auge haben möchte.

Schlupflider oder auch wo ist mein Lidschatten hin!? Ja, ich habe leichte Schlupflider und bin damit sicher nicht alleine. Da trägt man in liebevoller Kleinarbeit seinen Lidschatten auf das Augenlid und bekommt einen super Look hin und sobald man die Augen öffnet und in den Spiegel schaut, ist nichts mehr davon zu sehen. Vielleicht noch der Eyeliner, aber das war's dann auch. Wirklich ärgerlich, aber es gibt einen kleinen Trick, der auch mir schon geholfen hat. Einfach die Fläche direkt unter den Augenbrauen mit einbeziehen. Das mag auf dem geschlossenen Augen erstmal etwas übertrieben wirken, doch wenn ihr die Augen dann öffnet, habt ihr den gewünschten Effekt: Euer Augen-Make-Up ist zu sehen :)













·  facebook  ·  instagram  ·  bloglovin  · twitter  ·

Kommentare:

  1. Ivh habe mir diese Woche erst die Naked2 gekauft und ich liebe sie! Möchte die 3 unbedingt auch noch haben ♥ schöner Post! :) den blenderpinsel von ebelin möchte ich mir demnächst auch holen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Paletten sind echt klasse! Und den Pinsel kann ich auf jeden Fall empfehlen :)

      Löschen
  2. Huhu, ich bin was Lidschatten angeht, recht faul. Ich versuche nun immer mehr ihn in meine Beauty-Routine hineinzubekommen, da ich schon finde, dass es was hermacht. Ich verwende dabei auch meistens Puder-Lidschatten, zum Beispiel von Bobbi Brown und Essence (die Nude-Palette). Jetzt habe ich mein erstes Color Tattoo gekauft. Die Cremelidschatten von Bobbi Brown sind also sehr gut? Die Marke mag ich sehr gern. Na, ich muss einfach mal ein wenig herumexperimentieren.

    Viele Grüße
    Grimmsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Cremelidschatten von Bobbi Brown sind wirklich ihr Geld wert. Lass dich dazu ruhig mal beraten :)

      Löschen
  3. Schöner Post. Ich möchte mir total gerne die Naked Basic Palette kaufen...hast du einen Tipp wo ich sie am besten bestellen könnte?

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie damals in Strassbourg gekauft. Aber schau mal hier vorbei: http://www.sephora.fr/Maquillage/Palettes-Coffrets/Yeux/Naked-Basics-Palette-de-fards-a-paupieres/P1273057

      Löschen