Sonntag, 29. Juni 2014

Review: Elizabeth Arden Eight Hour Cream und Lippenbalsam



Auf dem »Beautyblogger Café« in Berlin habe ich mich zum ersten Mal näher mit den Produkte von Elizabeth Arden beschäftigt. Natürlich habe ich schon auf vielen Kanälen wie auf Youtube und diversen Beautyblogs von der sagenumwobenen »Eight Hour Cream« gehört, aber sonst wusste ich nicht viel über dieses Produkt. Nun hatte ich jedoch genügend Zeit die besagte Creme sowie ein Lippenbalsam ausgiebig unter die Lupe zu nehmen und zu testen und möchte euch heute gerne meine Meinung zu diesen beiden Produkten mitteilen.

Die »Eight Hour Cream von Elizabeth Arden« gilt als absoluter Allrounder. Viele bekannte Stars und Blogger schwören auf die Vielseitigkeit der Creme. Die Creme beruhigt die strapazierte, gereizte und trockene Haut sofort, versorgt sie intensiv mit Feuchtigkeit und schenkt ihr wieder entspanntes Wohlbefinden. Dadurch ist sie auch in vielen Bereichen einsetzbar.

Die Creme ist wirklich sehr reichhaltig, deswegen habe ich sie nie im gesamten Gesicht angewendet. Zuerst habe ich sie auf den Lippen getestet und muss wirklich sagen, dass sie die Lippen sehr geschmeidig macht und ihnen auch einen schönen Glanz verlieht. Da ich aber noch den Lippenbalsam parallel testen wollte, habe ich noch nach anderen Einsatzorten für die Creme gesucht. Und als die Heuschnupfenzeit bei mir begann, kam die Creme wirklich viel zum Einsatz. Besonders für meine Nase, die durch das ständige Niesen und Naseputzen sehr mitgenommen aussah, war die »Eight Hour Cream« eine wirkliche Rettung. Zwar habe ich etwas geglänzt, aber das war mir immer noch lieber als eine kaputte und rote Nase zu haben.

Nun war ich wirklich Neugierig, was sie Creme noch so konnte und mehr aus Spaß nutze ich sie als Augencreme, da meine Haut unter den Augen immer recht trocken ist. Und bin immer noch begeistert von der Wirkung. Für mich hat sich die »Eight Hour Cream« zur perfekten Augencreme entwickelt, die ich jeden Abend vor dem schlafengehen auftrage. Meine Haut unter den Augen ist nun nicht mehr trocken, sondern angenehm weich und ich habe wirklich das Gefühl ihr etwas Gutes zu tun.

Wie ihr seht, hat mich die »Eight Hour Cream« in vielen Bereichen überzeugt und ich kann sie euch wirklich ans Herz legen. Für welchen Bereich ihr die Creme benutzt bleibt natürlich euch überlassen, aber ich bin mir sicher ihr werdet den optimalen Einsatzort für euch finden.

Der Lippenbalsam von Elizabeth Arden hat mich nicht ganz so überzeugt wie die »Eight Hour Cream«. Zwar versorgt er die Lippen mit ausreichend Feuchtigkeit, doch die Textur gefällt mir gar nicht und er hinterlässt einen seltsamen Film auf den Lippen. Mein Favorit bleibt der Lippenbalsam »Rêve de Miel von Nuxe«!





·  facebook  ·  instagram  ·  bloglovin  · twitter  ·

Kommentare:

  1. Deine Tipps zur Anwendung der Eigth Hour Cream finde ich ja nochmal sehr hilfreich. Ich habe nach dem BeautyBloggerCafé auch über die Creme und den Nourishing Lip Balm geschrieben (http://whatdoyoufancy.blogspot.de/2014/06/elizabeth-arden-eight-hour-cream.html), finde allerdings deren Geruch gar nicht angenehm. Ich weiß nicht wie es dir ging. Ich habe die Creme für Ellenbogen und Hände verwendet, mochte jedoch nicht, dass sie nicht einzog und man deshalb nichts berühren konnte.

    Viele Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Geruch habe ich schon bei vielen gelesen. Mich stört er gar nicht, muss ich sagen. Aber es soll ja auch eine Eight Hour Cream ohne Geruch geben.

      Löschen
    2. Ja, die gibt es. EA hat extra eine geruchsneutrale Version hergestellt, weil einige den Geruch nicht so mögen. Ist halt Geschmackssache. Dennoch toll, was die Creme alles kann!

      Löschen
  2. Ich verwende sie auch gerne für mein Näschen- denn wir teilen uns leider das Heuschnupfenproblem ;) Für andere Anwendungen finde ich sie fast etwas zu reichhaltig...

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen