Dienstag, 8. Juli 2014

Laurella Rose X Fashion Week Berlin · Show and Order



Der erste Tag der Fashion Week in Berlin begann für mich mit der Anreise. Bis Berlin war auch alles gut, aber in der Stadt ist es wirklich anstrengend zu fahren und wenn man dann nicht einmal weiß in welches Parkhaus man am besten fahren sollte, ist Chaos vorprogrammiert. So dauerte es doch bis zum Mittag, bis ich mein Auto abgestellt und meine Koffer im Hotel untergebracht hatte. Doch dann ging es gleich los zur ersten Modemesse: Zur Show and Order!

Ab heute, dem 08.07.2014 bis Donnerstag den 10.07.2014, stehen dir Türen des Kraftwerks in Berlin-Kreuzberg für Modebegeisterte und Einkäufer offen. Rund 300 Brands stellen ihre Kollektionen aus Schmuck, Mode und Accessoires vor und das sind dann ziemlich viele Eindrücke die da auf einen einprasseln. Ich war erstmal überwältigt von den vielen Ausstellern und ihren tollen Angeboten, sodass ich gleich mehrere Runden durch das Kraftwerk schlenderte, um mir ein gutes Bild machen zu können. Hier ist wirklich für jeden Modegeschmack etwas dabei, ob bunt und ausgefallen oder schlicht und gedeckt, auf der »Show and Order« findet man eine große Auswahl an verschiedensten Kleidungsstücken. Aber auch tolle Accessoires und Lifestyleprodukte sind hier zu entdecken und ein paar davon zeige ich euch in den Bildern unten genauer.

Ich habe einige Stunden auf der »Show and Order« verbracht und dabei sehr viele Eindrückte und Inspirationen gesammelt. Diese muss ich natürlich erstmal verarbeiten und möchte ich gerne mit euch teilen. Wenn ich die ganzen Infobroschüren durchwüllt habe, stelle ich euch sicher noch mal ein paar Marken genauer vor. Solange gibt es jetzt schon mal einen Einblick von der Messe und das Outfit, welches ich heute getragen habe. (Entschuldigt bitte die Qualität der Bilder, aber ich muss noch bis Donnerstag warten. Dann ist nämlich endlich die liebe Vanessa von »Fashion Art Tricota« auch in Berlin und dann brauche ich auch keinen Selbstauslöser mehr. Freue mich schon auf dich!).









·  facebook  ·  instagram  ·  bloglovin  · twitter  ·

Kommentare: