Montag, 10. November 2014

Outfit · Die Rastlosigkeit unserer Zeit oder auch die Kunst zur Ruhe zu kommen

So oft habe ich das Gefühl die Zeit würde an mir vorbei rasen. Selbst wenn die Tage zäh und langsam vergehen, rennt jeder Monat nur so an mir vorbei und wenn das Jahr rum ist, frage ich mich, wo eigentlich die Zeit geblieben ist. Ich sehe Freunde und Bekannte, jeder hetzt von einem Termin zum nächsten, jeder muss so unglaublich viel erledigen und jeder muss so viel wie möglich erleben. Ständig stehen alle unter Strom und erlauben sich keine Pause.

Und was passiert, wenn man dann doch mal zur Ruhe kommt? In diesen Momenten weiß ich dann auf einmal nichts mit mir anzufangen. Ich habe das Gefühl ich muss trotzdem etwas tun, weiß aber nicht was. Ich komme mir sofort langweilig, faul und nutzlos vor. Aber warum eigentlich? Heißt zur Ruhe kommen auch gleichzeitig faul zu sein? Eigentlich nicht und trotzdem habe ich dieses Gefühl, weil ich verlernt oder es mir abgewöhnt habe zur Ruhe zu kommen. Meinem Körper und meinem Gedanken eine Pause zu gönnen. Und dabei wäre das so wichtig. Einfach mal nichts tun, entspannen, die Seele baumeln lassen und das ohne schlechtes Gewissen oder das Gefühl zu haben, man müsste trotzdem irgendetwas tun. Was so einfach klingt, ist für mich unglaublich schwer. Ich bin sofort unzufrieden, wenn ich nichts Produktives mache. Ich komme mir unglaublich faul vor, wenn ich den ganzen Sonntag im Bett verbracht und nicht mal das Haus verlassen habe. Und noch schlimmer, ich denke, ich verpasse irgendetwas, was ich an diesen Tag hätte tun können.

Und trotzdem versuche ich zurzeit gerade bewusst zur Ruhe zu kommen und meinem Körper und Gedanken eine Pause zu gönnen, weil ich das Gefühl habe, dass sonst das Leben unbewusst an mir vorbei rasen wird. Und ich sage euch, es ist gar nicht so einfach abzuschalten und inzwischen beneide ich alle die dies ohne weiteres schaffen. Für mich ist es richtig anstrengend und ich frage mich, ob man es wirklich lernen kann, dieses zur Ruhe kommen…

Deswegen würde ich gerne wissen, wie ihr zu diesen Thema steht. Habt ihr auch das Gefühl die Zeit würde nur so an euch vorbei rasen und das ihr nie Zeit habt, euren Körper keine Pause gönnt und dann am Abend völlig erschöpft in euer Bett fallt? Oder habt ihr schon die richtige Balance gefunden? Oder interessiert euch das Thema vielleicht gar nicht? Schreibt mir gerne eure Tipps , Meinungen und Erfahrungen in die Kommentare.

Tasche von Miu Miu
Ring von Sabrina Dehoff  / ähnlicher hier · Armreif von Gina tricot / ähnlicher hier
Schuhe von H&M / ähnliche hier

Pullover und Bluse von H&M / ähnliche hier und hier




·  facebook  ·  instagram  ·  bloglovin  · twitter  ·



Kommentare:

  1. Da bin ich dir leider nur zu ähnlich- ich kann auch überhaupt nicht "nichts" tun und mich plagt mein schlechtes Gewissen dann immer sehr, da man ja so viele Dinge hätte "tun" können... Da müssen wir beide wohl noch etwas an uns arbeiten;)
    Die Tasche ist übrigens super schön!

    Liebste Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll dein Style und dein Blog!

    Habe dich auch mit nominiert mit zu machen bei Blogawards!

    Resortofdesire

    AntwortenLöschen